„MatchaLatte“ tbd. : Podcasts in der Fashion und Lifestyle Bloggerszene

Podcasts in der Bloggerszene. MatchaLatte by Lisa Bahnholzer und Marsha Sedgwick. #twentysomethingcolumn by Lina Mallon


Lesedauer: 3:00 min

Alles hat mit „Lisa Banholzer hat dich eingeladen ihre Seite „MatchaLatte“ mit gefällt mir zu markieren“ angefangen. Neugierig und voller Vorfreude navigierte ich den Mauszeiger zur neuen Facebook Seite. Tadaa! Ein Podcast von Lisa Banholzer und Masha Sedgwick. Gut für mich, denn ich gehöre zu den Menschen, welche sich von den beiden Frauen aus der Modebranche durchaus inspirieren lassen. Blöd für die Menschen, die sich durch eine weitere Ausdrucksform der beiden Bloggerinnen „genervt“ fühlen: „…dann bringst du die Leute in 59,02 min mit deinen unsortierten Gedanken toootal um den Verstand“. Damit möchte ich meine freie Interpretation einer Bemerkung aus dem zweiten Podcast einer Bloggerin aus meiner Timeline anmerken. Denn auch Bloggerin und Kolumnistin Lina Mallon kündigte an diesem verschneiten Sonntag ihren #twentysomething Podcast an. Was mich ebenfalls erfreut, denn sie taucht natürlich nicht ohne weiteren Grund in meiner Timeline auf. Ihre Arbeit und sie gefallen mir ebenfalls.

Nun steht eine leicht holprige, lange, sympathische Pilotfolge mit einem ungewissen Titel einer knackigen Ankündigung mit beständigem Konzept gegenüber. Ich freue mich auf beide Geschichten und finde den Seitenhieb leicht erfrischend.

Über Allem schwebt jedoch meine gemeine Skepsis Podcasts gegenüber. Ich bin ein völliger Neuling und habe noch NIE einen Podcast gehört/ verfolgt. Ich fürchte mich vor Mono- und /Dialogen, welche an die typischen Partygespräche mit mittelschwerem Schwips über Politik und Religion erinnern. Endloses lavieren über aktuelle Themen, bei denen niemand wirklich zuhört und einzig seine eigenen Ergüsse wiedergibt. Außerdem frage ich mich, ob ich ohne visuellen Anhaltspunkt einfach zuhören kann. Ganz ohne zusätzliches lesen, Snapchatstories verfolgen, beiläufiges surfen usw.. Die Hausarbeit dürfte sich jedoch bei einem gemütlichen Postast gut erledigen. Andererseits lasse ich mich gerne auf neue Perspektiven ein und würde mich in der 1 zu 1 Unterhaltung als gute Zuhörerin bezeichnen. Nun denn, auf ins Abenteuer Podcast!

Was erwartet uns? Geschult von Plattformen wie Snapchat und Youtube, suchen Lisa und Masha eine neue Art der Kommunikation, eine weitere Ausdrucksform und eine Möglichkeit hinter den Feed zu schauen. Bei MatchaLatte dürfen wir uns über einen Kaffeeklatsch mit einer Prise Tiefgang freuen. Wir lauschen zwei Frauen, die sich gegen Girly Blogger Klischees aufbäumen und mit echten Themen überzeugen wollen.
Die Ansätze der Pilotfolge überzeugten mich. Vielleicht etwas unstrukturiert, bemühten sie sich immer den roten Faden beizubehalten und sprechen über das sich selbst finden, über das zueinander finden, das alleine sein, über die ersten grauen Haare und das Leben innerhalb und außerhalb der Bloggerblase. Emos haben das Selfie erfunden und Schnitzel schmecken auch alleine gut. Authentisch, ehrgeizig und sympathisch überzeugen Lisa und Masha in knapp einer Stunde Podcast. Ich freue mich auf mehr!

Lina Mallons Worte waren auf den Punkt, humorvoll, durchdacht und charmant. Eine Frau mit Profil, Ecken und Kanten, stellt ihre erfolgreiche Kolumne als Podcast dar. Ihre wunderbare Stimme haucht den packenden Erzählungen noch mehr Leben ein und entführt einen in ihre Gedankenwelt. Auch hier bin ich gespannt, wo die Reise hingeht und freue mich auf jede Menge guten Stoff.