Interieur: Plants Plants Plants

House Plants

Lesedauer: 2:30 min
Pflanzen erhellen den Raum, verleihen ihm Leben und ein angenehmes Klima. Leider sind wir beide nicht gerade mit einem grünen Daumen gesegnet. Doch bereits regelmäßiges gießen, scheint wahre Wunder zu vollbringen. Da wir komplett im Home Office arbeiten, vermissten wir ein wenig Esprit und Grün in unseren Räumen. Also ging es auf Pflanzenjagd. Einige grüne Freunde stehen noch auf der Einkaufsliste, andere zieren bereits unser zu Hause.

Schnittblumen sind nebenbei gern gesehene Gäste und werden auch vom Herrn des Hauses als sinnvolle Investition gesehen. Beim Pflanzenshopping fragten wir uns: welche Pflanzen sind trendy, welche sind besonders pflegeleicht und hübsch anzusehen? Allerdings sind beim Kauf nicht nur die Pflege und das Antlitz zu bedenken. Auch die Funktion. Einige Pflanzen sind nämlich wahre Wunderkinder und tragen zu einem gesunden Raumklima bei. Hierbei werden zum Beispiel bestimmte Schadstoffe wie Reinigungsmittel, Kleber, Farben, Insektenspray oder Tabak aus der Luft absorbiert. Weiterhin können bestimmte Pflanzen wie Grünlilien, Schwertfarne oder Philodendren die schädliche Wirkung von: Ammoniak, Xylol, Formaldehyd neutralisieren. Vom Feng Shui fangen wir and dieser Stelle nicht an.

Im Wohn- und Schlafzimmer sorgen bei uns Farne für ein angenehmes (Schlaf)Klima und die Schadstoffreduktion, was ganz nebenbei ein toller Effekt für Allergiker ist.
Das Wohnzimmer ziert bisher nur ein einfacher Gummibaum. Stilvoller Purismus. Auf der Wunschliste stehen allerdings einige weitere Farne, Feigen, Eukalyptus und DIE Trendpflanze in der Bloggerwelt: Ein Geigenfeigenbaum.

In der Vase allseits beliebt sind: Lilien, Ranunkeln, Eukalyptus, Anemonen, Heidelbeere uvm. Wir sind ständig auf der Suche nach exotischen und minimalistischen Kombinationen, denn ein rundes Bouquet bringt gute Laune und den Frischekick ins Home (Office). Der Schlusssatz: ein bisschen gießen und sie am richtigen schattigen/ halbschattigen Plätzchen abzustellen, kann man sich schon einrichten. Pflanzen bringen immerhin eine Menge positives mit sich.

P.S. Und wenn man mal verreist, lernt man ganz nebenbei die netten Nachbarn kennen. Es muss sich ja schließlich jemand um die hübschen kümmern.

plants-collagekeanguru-farn lilienstrauss